#staythefuckhome Das Private ist politisch

Ein Rückzug ins Private bedeutet nicht, dass ihr euren (feministischen) Aktivismus einstellen müsst. #staythefuckhome damit wir COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) und das Patriarchat besiegen können. Nutzt die Zeit der (Selbst-)Quarantäne, um euch zu bilden. FILMLÖWIN hat für euch inspirierende Filme über Aktivist:innen und gesellschaftlichen Wandel in den Mediatheken und bei Streamingdiensten gefunden.

Amazon prime

Der lange Sommer der Theorie ist ein absolutes feministisches Highlight auf Amazon prime. Inmitten all seiner klugen Impulse strahlt dieser Essay-Doku-Spielfilm auch Demut aus, eine liebenswürdige und vor allem anschlussfähige Ratlosigkeit. Auf diese Weise gelingt Irene von Alberti die Vermittlung eines wahrhaftigen Hoffnungsschimmers. Statt Probleme zu wälzen zeigt sie Baustellen ebenso auf wie die Gebäude, die darauf einst entstehen könnten.

Netflix

Der Netflix-Dokumentarfilm Frischer Wind im Kogress ermutigt dazu, für die eigenen Interessen einzutreten und die politische Macht nicht alten weißen Männern* zu überlassen. Regisseurin Rachel Lears geht den individuellen und teils sehr persönlichen Gründen von Alexandria Ocasio-Cortez, Paula Jean Swearengin, Cori Bush und Amy Vilela nach, für ein politisches Amt zu kandidieren.

Suffragette – Taten statt Worte erzählt vom Kampf um das Frauenwahlrecht und ist eine echte Kampfansage. Sarah Gavron ruft ihre Zuschauer:innen nicht nur dazu auf, die bequeme Position der vermeintlich Unbeteiligten aufzugeben, sondern vor allem zu handeln.

Hidden Figures wirft einen komplexen Blick auf Diskriminierung und patriarchale Gesellschaftsstrukturen: Vor dem Hintergrund der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung zeichnet der Spielfilm drei Portraits afroamerikanischer Rechenspezialistinnen bei der NASA.

In unserer allerersten Folge des FILMLÖWIN-Podcasts ging es um das weibliche Bio-Pic. Die Berufung – Ihr Kampf für Gerechtigkeit zeigt den Beginn der juristischen Laufbahn von Ruth Bader Ginsburg, die heute als Ikone im Kampf für Frauenrechte gilt.

Die passende Dokumentation RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit ist noch bis zum 25. März in der ZDF-Mediathek zu sehen.

Mit ihrer Performance auf dem Coachella und der dazugehörigen Netflix-Dokumentation Homecoming zeigt Beyoncé das politische Potential von Popkultur. Sie knüpft dabei bewusst an die Stimmen schwarzer Feminst:innen an und verschafft ihnen Gehör.

Gibt es einen Film, der euch geprägt hat? Wartet ihr noch auf Bio-Pics eurer Vorbilder? Tauscht euch dazu gerne in den Kommentaren aus.

Lea Gronenberg