Verlosung: 2 x DAS MÄDCHEN HIRUT auf DVD

das mädchen hirut dvdEs ist mal wieder Zeit für eine Verlosung. Diesmal geht es mit Das Mädchen Hirut um ein berührendes, feministisch wertvolles Regie-Debut aus Äthiopien. Alamode hat den Film am 17. Juli 2015 für das Heimkino veröffentlicht und ich habe nun die Freude, gleich zwei DVDs zu verlosen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist wie gewohnt unter diesem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen. Wer dies bis zum 4. August 2015 um 23:59:59 Uhr tut, kommt in den Lostopf. Und wer in seinem Kommentar noch Feedback und Anregungen für die FILMLÖWIN hinterlässt, dem gehört auch ohne Verlosung meine volle Dankbarkeit.

Zur Erinnerung an den Film, hier ein Auszug aus meiner Kritik zu Das Mädchen Hirut:

Die Geschichte des kleinen Mädchens, das vor seinem Entführer, Vergewaltiger und zukünftigen Ehemann flieht und dabei seinen Peiniger aus Angst um das eigene Leben erschießt, basiert auf wahren Begebenheiten, die Ende der 90er Jahre zu einem offiziellen Verbot der „Telefa“ [der Tradition der Brautentführung] in Äthiopien geführt haben. Zeresenay Berhane Mehari erzählt seine Geschichte aus der Sicht der Anwältin Meaza Ashenafi (Meron Getnet), einer real existierenden Person, die sich dem Fall der kleinen Hirut (Tizita Hagere) annimmt und allen Widerständen zum Trotz um deren Freiheit kämpft, im Zuge dessen sogar den Justizminister selbst anklagt und ihren Beruf riskiert. Doch – und das wird in Das Mädchen Hirut sehr deutlich – wenn wir etwas in dieser Welt verändern wollen, dann müssen wir eben alles geben.

Das Mädchen Hirut ist ein Film für den sprichwörtlichen Blick über den Tellerrand, aber auch zur Ermutigung, die eigenen politischen oder moralisch-ethischen Ziele nicht aus den Augen zu verlieren und trotz Widerständen dafür einzustehen. Es ist außerdem ein Film, der uns die Benachteiligung und Misshandlung von Frauen in anderen Teilen der Welt sehr deutlich vor Augen führt und damit ein Bewusstsein dafür schafft, wie bedeutend der Kampf für Frauenrechte auch heute noch ist.

In diesem Sinne: unbedingt mitmachen!

Autor

Sophie Charlotte Rieger
Letzte Artikel von Sophie Charlotte Rieger (Alle anzeigen)