Folge 15: Schwestern im Film

avatar
Lara Keilbart
avatar
Rebecca Görmann
avatar
Nhi Le

In diese Ausgabe des Filmlöwinnen Podcasts „Alles außer Cat-Content“ diskutieren wir – Rebecca Görmann und Lara Keilbart – mit der Journalistin, Moderatorin und Speakerin Nhi Le als Gästin über die Darstellung von Schwestern im Film. Welche spezifischen Themen, Motive und Tropen machen die Schwestern aus? Was sind feministische Aspekte, die Filme über oder mit Schwestern haben können? Die Musik stammt wie immer von Regisseurin Brenda Lien.

 

Show Notes

Telegramm

Thema: Schwestern in Film

Wir reden über folgende Filme:

Tipps:

 

FILMLÖWIN unterstützen bei Steady

 

One Response

  1. Lina at · Reply

    Zu der Frage nach queeren Figuren, die eine unterstützende Schwester haben: Nomi in Sense8 hat doch eine super Schwester, die gegen den Widerstand der Eltern Nomis Transition unterstützt hat. Diese Beziehung steht zugegebenermaßen nicht im Vordergrund, aber wann immer sie kurz vorkommt, ist sie schön.
    „Min Homosyster“ von Lia Hietala (Teddy Award 2017 Bester Kurzfilm; leider nicht so leicht aufzuspüren) handelt von Schwestern, von denen die ältere lesbisch ist, die jüngere es noch nicht so genau weiß.
    „Raus aus Åmål“ hat viel Schwestern-Dynamik, unterstützend zwar nur teilweise, aber interessant immer. Über diesen unendlich charmanten Teenie-Film wird zu wenig geredet!

Leave a Reply

elf + drei =

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.