Feuchtgebiete oder Was ist ein Skandal?

Wir sollen diesen Film eklig finden. Genauso wie wir das Buch eklig finden sollten, was übrigens einer der Gründe dafür ist, warum es mir nicht gefallen hat. Alles daran schrie nach Skandal. In der ausufernden Promiskuität der Hauptfigur spiegelte sich der Versuch der Autorin, mit allen Mitteln Aufmerksamkeit für ihren Verbaldurchfall zu erregen. So war zumindest mein erster Eindruck. Und jetzt passiert noch einmal genau das Gleiche. “Skandal und Koketterie” titelt die Süddeutsche. RP-Online schreibt “Ein Skandal als Film” und die Morgenpost spricht von der Premiere als “Skandal mit Ansage”, ohne übrigens zu erklären, worin dieser Skandal eigentlich besteht. Charlotte Roche klatscht vermutlich fröhlich in die Hände und ist mit ihrem Werk zufrieden. Aber ist Feuchtgebiete wirklich ein Skandal? Wikipedia sagt, ein Skandal sei ein „unerhörtes“ oder auch „ärgerniserregendes“ Ereignis und ich komme nicht umhin mich zu fragen, ob das auf diesen Film wirklich zutrifft und wenn ja, warum.

 

Weiterlesen auf Moviepilot.de

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Flattr the authorEmail this to someone